Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Seit einiger Zeit wird die Beratung des Bauwilligen in Bezug auf seine zu erwartenden monatlichen Energiekosten (Strom und Wärme) immer wichtiger. Wurde dieser Bereich vor einigen Jahren noch etwas vernachlässigt, so wird heute durch neue gesetzliche Vorschriften und die ständig steigenden Preise eine kompetente Energieberatung unabdingbar. Sie als Kunde müssen sich darüber im Klaren sein, das Energiesparmaßnahmen, die über das normale Maß hinausgehen, immer einen finanziellen Mehraufwand mit sich bringen. Aber auf die Nutzungszeit Ihres Hauses und unter Berücksichtigung von staatlichen Förderprogrammen ist dies oft mehr als sinnvoll. Wir sind daher zu der Erkenntnis gelangt, das wir Sie auf diesem Gebiet perfekt beraten und begleiten müssen. Daher sind wir als anerkannte Energieberater bei der dena (Deutsche Energie-Agentur) eingetragen. Durch unsere langjährigen Erfahrungen und spezielle Fortbildungen sind wir heute in der Lage, Ihnen als Bauherren einen umfassenden Überblick über staatliche Förderprogramme, Heizungsanlagensysteme, Wärmepumpen, Solaranlagen etc. zu vermitteln. Nicht alles ist immer sinnvoll und die für Sie beste Kombination ist von vielen Faktoren abhängig. Lassen Sie sich beraten.

Besonderen Augenmerk werden wir in Zukunft auf die Beurteilung von Altgebäuden legen. Als Besitzer eines Wohngebäudes aus den sechziger oder siebziger Jahren sollten Sie sich über die Möglichkeiten, Ihre Nebenkosten deutlich zu senken, einmal unverbindlich informieren. Wir bieten in diesem Zusammenhang Luftdichtigkeitsprüfungen (Blower-Door-Tests) sowie Wärmebildaufnahmen an. Die vorhandenen Schwachstellen aufzeigen und mit möglichst geringen finanziellen Aufwand ein Höchstmaß an Einsparungen zu erreichen ist dabei das Ziel.
Auch sind wir in der Lage, Ihnen einen Energiepass für Ihre Immobile zu erstellen. Dieser Energiepass zeigt, ob Ihr Gebäude energetisch günstig ist oder eher nicht. Für Gebäude, die verkauft oder neu vermietet werden, wird der Gesetzgeber noch in diesem Jahr einen Energiepass zur Pflicht machen.
Das Bild zeigt Ihnen die Temperaturisobaren am Beispiel des Anschlusses Mauerwerk an die Bodenplatte. Solche Berechnungen führen wird durch, wenn wir als Gutachter Baumängel
aufdecken und (z.B. für gerichtliche Auseinandersetzungen) mathematisch belegen müssen.

Beispiel für eine typische Schwachstelle